Faire Kontrolle

Ein fairer europäischer Arbeitsmarkt braucht faire Kontrolle, fordert Dr. Norbert Cyrus
von der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) 

Zum Kommentar von Norbert Cyrus  

Foto: © Kzenon / Fotolia.com

arm gegen arm

Was passiert, wenn arme Menschen gegeneinander ausgespielt werden, ist gerade an der Essener Tafel zu beobachten. Deutsche Sozialverbände und der DGB fordern stattdessen höhere Sozialleistungen für alle.

mehr  

Foto: L-c_aquar / Fotolia.com

Betriebsratswahlen - Gefahr von rechts?

Rechte Kandidat*innen bei der Betriebsratswahl - ist die Aufregung angebracht?

Interview mit Annelie Buntenbach, DGB Bundesvorstand 

Foto: © Robert_Kneschke / Fotolia.com

Eins vor, zwei zurück

Wie findet sich Migrationspolitik im Koalitionsvertrag wieder? 

Interview mit Daniel Weber, DGB Bildungswerk 

Foto: © vege / Fotolia.com

Globale Sklaverei beenden

25 Millionen Menschen sind weltweit Opfer von Menschenhandel. Neha Misra, Solidarity Center, Washington DC fordert, jetzt zu handeln.

Zum Kommentar von Neha Misra  

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Wir über uns

Wer wir sind

Der Bereich Migration & Gleichberechtigung ist ein Arbeitsbereich im Bildungswerk des Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Mit einem interdisziplinären, mehrsprachigen Team entwickeln wir arbeitsweltbezogene Bildungs-, Beratungs- und Informationsangebote für gewerkschaftliche und außergewerkschaftliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Was wir wollen

Damit Migranten und Migrantinnen im Einwanderungsland Deutschland gleichberechtigt teilhaben an gesellschaftlichen Prozessen, aktiv mitreden, mitgestalten, mitentscheiden, braucht es Bildungsangebote, Beratung und Information. Dabei geht es nicht nur um Chancengleichheit, sondern auch um die Teilhabe an Debatten und Entscheidungen zur Steuerung von politischen Prozessen. Entwicklungen wie die EU-Erweiterung, die fortschreitende Globalisierung der Märkte und Flucht und Vertreibung aus Krisenregionen können nur von allen beteiligten Gruppen gemeinsam gestaltet werden. Dazu brauchen alle Wissen, Kompetenz und einen Austausch über Handlungsmöglichkeiten. Deshalb arbeiten wir mit allen und für alle, die sich einsetzen für die Chancengleichheit von kulturellen Minderheiten, ArbeitsmigrantInnen und deren Kinder, Flüchtlingen und Aussiedlern bzw. Aussiedlerinnen. Wir arbeiten zusammen mit einem breiten Netzwerk aus Partnern von Migrantenorganisationen, gewerkschaftlichen Organisationen, Kirchen, religiösen Vereinigungen, Wohlfahrtorganisationen, Stiftungen und anderen nichtstaatlichen und staatlichen Einrichtungen und Organisationen.

Was wir bieten

  • Seminare, Workshops, Trainings und Tagungen: Sie finden bei uns Veranstaltungen zu den Themen Arbeitsmigration, Einwanderung und Integration, Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierung, interkulturelle Zusammenarbeit, Ausländer- und Staatsbürgerschaftsrecht, europäisches Recht, internationales Sozialversicherungsrecht, berufliche Integration und anderen migrationspolitischen Fragen;
  • Newsletter, Dokumentationen, Handreichungen: Aktuelle und umfassende Information erhalten Sie über unsere monatlichen Newsletter oder finden sie in unseren verschiedenen Schriftenreihen - auch zum downloaden auf dieser Website.
  • Migration Online mit Information und Dialog.

                                                    

Unsere Angebote verstehen sich als Beitrag zu:

  • Bündnis für Demokratie und Toleranz
  • Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!" e.V.